Suchen

News

Der Kern von Weihnachten

Der Kern von Weihnachten

Advent – eine Zeit der Vorfreude und des Wartens. Aber auf was eigentlich? Auf teure Geschnke, feines Essen oder gar Rentiere mit dem Weihnachtsmann im Schlepptau?

Um was es wirklich geht

Seit Anfang Dezember hängt im Rahmen des «Knonauer Adventsfensters» eine Laterne mit vier Symbolbildern vor unserer Geschäftsstelle. Die Bilder erinnern daran, um was es bei Weihnachten geht – nämlich weniger um glitzernde Tannenbäume, teure Geschenke oder gar Rentiere mit dem Weihnachtsmann im Schlepptau. Sondern um die Geburt von Jesus Christus, nach dem wir noch heute unsere Zeitrechnung richten.

Krippe
Weihnachten ist das Fest, an dem über zwei Milliarden Christen jährlich die Geburt von Jesus Christus feiern. Maria legte ihren Sohn in eine ganz einfache Futterkrippe. Da begann eine neue Zeitrechnung und eine neue Hoffnung für jeden Menschen.

Engel
Jesus Christus ist so bedeutungsvoll, dass seine Geburt schon viele Jahre voraus angekündigt wurde – auch durch Engelerscheinungen. Dies hat einen guten Grund: Jesus soll Gott und uns Menschen zusammenbringen.

Hirten
Sogar bei den Hirten, die nachts auf dem Feld bei ihrer Herde waren, wurde es hell. Auch heute möge jede Laterne, jede Kerze und jedes Licht darauf hinweisen, dass es mit Jesus selbst dort, wo die Hoffnungslosigkeit wie eine Finsternis schwer auf uns liegt, wieder hell werden soll.

Könige
Sogar Könige (oder weise Menschen) wurden durch einen Stern zu Jesus geführt. Dies ist auch für uns heute eine Einladung, auf das zu achten, was uns zu diesem Jesus führt. Er ist selbst heute so viel wie das Licht der Welt, also die Hoffnung der Welt. (Text: Pfarrer Freddy Staub)

Das Licht in die Welt tragen

Dieses Licht, diese Hoffnung in die Welt hinauszutragen, ist auch das Kernanliegen bei unserer Arbeit in den Ländern am Nil. Wie wir konkret arbeiten und welche praktischen Ziele wir verfolgen, erfahren Sie in der Rubrik «Unsere Ziele». Was uns dazu motiviert und was uns speziell wichtig ist, lesen Sie in der Rubrik «Über uns».

Übrigens, mehr als 300 Laternen mit den gleichen Motiven weisen in der ganzen Schweiz auf die Botschaft von Weihnachten hin. Hier können Sie sehen, wo überall Laternen zu finden sind.

vorheriger Artikel Etwas Wärme in kalten Nächten
nächster Artikel Hoffnungsfunke im Sudan
Drucken

Theme picker

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

  Spenden

  Newsletter / Zeitschrift

Die Mission am Nil ist steuerbefreit und als gemeinnützige Organisation anerkannt. CHE-105.809.481

 

Schweiz

Mission am Nil International
Friedhofstrasse 12
8934 Knonau

+41 44 767 90 90
info@mn-international.org

Postfinance: 80-22156-1
IBAN: CH63 0900 0000 8002 2156 1

Deutschland

Mission am Nil Deutscher Zweig e. V.
Marienstrasse 8
70794 Filderstadt

+ 49 7051 806 4343
info@mn-international.de

Volksbank Bruchsal-Bretten eG
IBAN: DE63 6639 1200 0091 3135 02

Zertifizierungen

© 2021 Mission am Nil International Impressum Datenschutzerklärung FAQ
Back To Top