Suchen

News

Walga: Die Ambulanz ist da!

Walga: Die Ambulanz ist da!

Grosse Freude in der Walga-Klinik in Äthiopien: Nach langem Warten ist Ende Mai die nigelnagelneue Ambulanz eingetroffen. Ursula Fischer vom Landesbüro der Mission am Nil in Addis Abeba brachte das Fahrzeug persönlich in die Walga, wo es von der kompletten Belegschaft erwartet wurde.


Im Notfall schnell ins Spital

Nun steht ein zuverlässiges Fahrzeug für Notfalltransporte in eines der nächstgelegenen Spitäler zur Verfügung, die sich in einiger Entfernung befinden. Es kommt immer zum Einsatz, wenn einem Patienten in der Walga-Klinik nicht ausreichend geholfen werden kann. Das kann zum Beispiel ein Unfallopfer sein oder eine werdende Mutter, wenn während der Geburt Komplikationen auftreten. Denn als basismedizinisches Zentrum kann die Walga-Klinik keine Operationen durchführen.

Patienten daheim abzuholen, wie es in der Schweiz oder in Deutschland üblich ist, würde hingegen die Kapazität des Fahrzeugs und des Walga-Teams sprengen. Die meisten Menschen erreichen die Klinik mit dem Bus, zu Fuss oder mit einem privaten Transport. Personen aus abgelegenen Dörfern, die nicht selber gehen können, werden auf Bahren getragen, wofür einige starke Männer erforderlich sind.
 

Praktische Nächstenliebe

Der zweckmässig ausgerüstete Toyota Land Cruiser bietet einen geräumigen Transportraum mit einer Liegefläche und Platz für Begleitpersonen. Eine Klappbahre mit Rädern erlaubt ein einfaches, schonendes Ein- und Ausladen. Mit der neuen Ambulanz verfügt die Walga-Klinik über ein zusätzliches Mittel, um Leben zu retten, Leiden zu lindern und praktische Nächstenliebe zu leben.

Für den Kauf und Import des Fahrzeugs sind Kosten von rund 50 000 Franken angefallen. Eine ganze Schar von grosszügigen Spenderinnen und Spendern hat dazu beigetragen, diese Summe aufzubringen.

Um weitere Bilder von der Ankunft der Ambulanz in der Walga-Klinik zu sehen, blättern Sie bitte ganz nach unten.
 

Medizinische Hilfe im ländlichen Äthiopien

Die Walga-Klinik stellt seit 1986 die medizinische Grundversorgung in einem Gebiet mit mehr als 25 000 Einwohnern sicher. Das tatsächliche Einzugsgebiet ist grösser, da die Klinik wegen ihres guten Rufs auch in den Nachbarregionen bekannt ist. Zu den häufigsten Krankheiten gehören Lungenentzündungen und andere Atemwegsinfektionen, Parasitenbefall, Verdauungsstörungen und Malaria.

Unser Projektvideo vermittelt in vier Minuten einen Einblick in die lebensverändernde Arbeit der Walga-Klinik.

vorheriger Artikel Bilder aus dem Nono
nächster Artikel Grosse Freude im Kongo
Drucken

Theme picker

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

  Spenden

  Newsletter / Zeitschrift

Die Mission am Nil ist steuerbefreit und als gemeinnützige Organisation anerkannt. CHE-105.809.481

 

Schweiz

Mission am Nil International
Friedhofstrasse 12
8934 Knonau

+41 44 767 90 90
info@mn-international.org

Postfinance: 80-22156-1
IBAN: CH63 0900 0000 8002 2156 1

Deutschland

Mission am Nil Deutscher Zweig e. V.
Marienstrasse 8
70794 Filderstadt

+ 49 7051 806 4343
info@mn-international.de

Volksbank Bruchsal-Bretten eG
IBAN: DE63 6639 1200 0091 3135 02

Zertifizierungen

© 2021 Mission am Nil International Impressum Datenschutzerklärung FAQ
Back To Top